Österreichische Nautische Gesellschaft- OENG
Österreichische Nautische Gesellschaft- OENG 

Kooperationsausbildungen

Sicherheitstraining für Servicepersonal in der Kreuzschifffahrt nach STCW 95

Kursbeschreibung:

Alle Besatzungsmitglieder die im Servicebereich eines Passagier- bzw. Kreuzfahrtschiffes zum Einsatz kommen, müssen an einem anerkannten Safety sowie Crowd Management Training teilgenommen haben. Diese Ausbildung beinhaltet neben der Vermittlung theoretischer sicherheitsrelevanter maritimer Grundkenntnisse auch die dazugehörigen praktischen Ausbildungselemente sowohl mit bordspezifischen Rettungsmitteln als auch Brandbekämpfungseinrichtungen.

 

 

Inhalte:

  • Personal survival techniques
  • Fire prevention and fire fighting
  • Elementary first aid
  • Personal safety and social responsibilities
  • Crowd Management Training
  • Familiarization Training
  • Safety Training
  • Grundlagen in der Gefahrenabwehr
 

Teilnehmerkreis:

befahrenes und unbefahrenes Servicepersonal auf Kreuzfahrtschiffen
 

 

Abschluss:

Zertifikate:

Nr. 1: Training for Service on Passenger Ships (Crowd Management)
Regulation V/2 der Anlage zum STCW Übereinkommen in Verbindung mit STCW-Code 

 

 

Sicherheitsrolle Binnenschifffahrt

 

In der Binnenschifffahrt gibt es Sicherheitsrollen für Fahrgast- und Kabinenschiffe auf Binnengewässern in Europa. Sie beinhaltet die Aufgaben der Besatzungsmitglieder in Gefahrensituationen. Zur Sicherheitsrolle gehört ein Sicherheitsplan, in dem der Aufbewahrungsort aller Bestandteile der Notfallausrüstung zur Brandbekämpfung, Notfallverhütung, Rettungsmaßnahmen usw. verzeichnet ist. Weiterhin sind Verhaltensmaßregeln für Kapitän, nautisches Personal, Servicepersonal und Fahrgäste aufgeführt bei

  • Feuer
  • Mann über Bord
  • Evakuierung
  • Havarie.

Sicherheitsrollen auf Fahrgastschiffen müssen auf jedem Deck gut leserlich angebracht sein. Personen mit beschränkter Mobilität müssen darin berücksichtigt werden.

Der genaue Inhalt einer solchen Sicherheitsrolle wird von der zuständigen Behörde festgelegt.

In einer solchen Sicherheitsrolle finden sich u. a. Bereiche, die für die Nutzung durch Personen mit eingeschränkter Mobilität vorgesehen sind, Fluchtwege, Notausgänge, Sammel- und Evakuierungsflächen, Ort der Rettungsmittel und Beiboote, Feuermeldesysteme, Feuerklappen und Feuerlöscheinrichtungen sowie sonstige Sicherheitsausrüstungen.

 

Basistraining:

 

1. Theoretische Schulung (Vorgaben aus dem ASCHG im speziellen Besprechung der SchiffAV, Rechtsgrundlagen der Fahrgastsicherheitsverordnung, Sicherheitsrolle, Einsteigen in gefährliche Räume, )

2. Praktische Unterweisung (Sicherheit an Bord "Aufgabenverteilung" und Rettungsmanöver "MOB")

 

Zusatz:

 

"MOB" auch mit Einsatz eines Taucher möglich, um besonders realitätsnah zu üben!!

 

Basistraining Plus:

 

1. siehe Basistraining

2. Brandschutzübung mit praktischer Löschübung  (bei entsprechender Schulungsdauer Ausstellung der Befähigung eines Brandschutzorganes (Brandschutzwart) mit Österr.-Brandschutzpass)

3. EH-Training (Basisvortrag plus Erste Hilfe Übungen in der Praxis (Lagerung, Schockbekämpfung, Reanimation))

 

 

Diese Ausbildungen werden mit Kooperationspartnern National und International im Namen der Österreichischen Nautischen Gesellschaft durchgeführt.

 

Kontaktieren Sie uns für Fragen zu diesen Themen!

Hier finden Sie uns

Österreichische Nautische Gesellschaft (OENG)
Auwiesenstraße 89/2.ST 9
4030 Linz

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

0043-660 264 0 530 oder Email an:

OENG@schiffsconsulting.at

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dornhackl Peter